Jam Session

Comments: 814 comments

Jeden letzten Samstag im Monat findet im ZMO-Jugend e.V. eine Jamsession für Hobbymusiker statt. Die erste Frage die eventuell auftauchen könnte ist: Was ist eine Jamsession? Dazu weiß Wikipedia etwas mehr – http://de.wikipedia.org/wiki/Jamsession. Für unseren Fall haben wir uns entschieden, diesen Begriff etwas zu erweitern und keine Rücksicht auf die historische Entwicklung zu nehmen. Das bedeutet, dass wir uns nicht nur im Jazz bewegen möchten, sondern auch andere Musikstille einbeziehen, wie z.B. den Blues und Rock. Desweiteren gibts es relativ viele Songwriter hier in Dresden, welche uns ebenfalls ab und zu besuchen kommen. Die Gesamtpalette an Möglichkeiten ist jedoch wesentlich breiter und wird meistens jede Session um ein Stück erweitert. Härtere Gangarten wie Metal und Core, oder auch Hip-Hop sind ebenfalls gerne willkommen. Also, im großen und ganzen geht es um ein gemeisames Musizieren, ohne eine richtige Probe davor, ohne einer festen Band und ohne einer bis ins Detail festgelegten Abfolge einfach um Spass zu haben und neue Leute kennen zu lernen. :)

Ok, falls mann jetzt an der ganzen Geschichte etwas mehr interessiert ist, ist nächste Frage, welche vielleicht in den Kopf schießt: Wo und wann findet es statt?
ZMO-Jugend e.V.
Kipsdorferstr. 100
01277 Dresden
4. Etage mit dem Aufzug und gleich nach rechts. Oben rechts die kleine Treppe nach unten und links ist schon die letzte Tür (Diese wird meistens erst 19 00 geöffnet. Falls man früher kommt, muss man durch den üblichen Eingang rechts am Ende des Ganges rein).

Wann genau findet es statt?
Jeden letzten Samstag im Monat. (Bis auf Ausnahmen, welche rechtzeitig bekannt gegeben werden)
18 00 – Aufbau, evtl. Soundcheck (empfehlenswert für die die spielen wollen)
19 00 – offizieller Beginn
20 00 – kommen die Meisten…
00 00 – ab da ist Ruhe! Die Nachbarn möchten endlich in Ruhe einschlafen =)

Gut, nun kann es ja sein, dass weitere Fragen auftretten. Wie z.B.:

Gibt es irgendwelche Regeln für die Jam-Session?
Ja, aber diese sind nicht kompliziert, dafür bewahren sie uns alle vor dem totalen Chaos.
1. Nicht zwischen den Titeln unnötig spielen. Bitte möglichst lautlos Stimmen und nicht mit voller lautstärke den Lieblingsriff oder Groove austesten.
2. Die Lautstärke in Grenzen halten. Bitte die Amps nicht bis auf das letzte ausreizen.
3. Abfolge bei Standards Haupthema-Impro-Impro-…-Haupthema ist nicht zwingend, jedoch ratsam.
4. Es empfiehlt sich vor jedem Stück auszumachen, wer alles dazu improviesieren möchte. Bitte die Improvisationen von anderen respektieren, auch wenn es eine ungelungenene ist.
5. …(ab hier könnt ihr eigene Vorschläge bringen)

Welche instrumente sind da und welche sind mitzubringen?
Vorhanden sind:
Gitarrenamp Fender Blues Juniour
Gitarrenamp Marschall MA50C
Bassamp Gallien Krueger MB112-II
Schlagzeug TAMA Standard Rockset ungedämpft
E-Piano Clavinova
Eine Rasselkiste mit jeder Menge Shaker und anderem Kram
2x Mikrofone Shure SM-58
2x kleinere aktive PA-Boxen mit kleinen Mixer
Verkabelung für die aufgeführten Geräte ist vorhanden
Den Rest, wie eure Gitarren, Akkordeone, Mundharmonikas, Djemben, Kontrabässe, Geigen, Flügel und Orgeln müsst ihr selbst mibringen, sowie wie die dafür benötigten Kabel. :)

Was kostet der Eintritt?
NICHTS, der Eintritt ist frei für alle, egal ob Sie nur zuhören oder auch mitspielen.

Gibt es da Getränke und was zum Knabbern?
JA, es werden Getränke (Bier, Saft, Mineralwasser) für eine kleine Spende durch ZMO-Jugend e.V. ausgegeben und meistens gibt es immer für alle umsonst was zum Knabbern (Salzstangen, Schnitte oder ähnliche Sachen). Aber für eine richtige Mahlzeit ist es besser sich ein Dürum oder Chinanudeln zu holen :)

Leave a reply